Chemie / Pharmazie

Problemstellung

Bleichen des Papierstoffes, bzw. Zellstoffes oder Altpapierstoffes.

Lösung

Oxidation mit Sauerstoff

Anwender

Papier- und Zellstoffindustrie

Vorteile

umweltfreundlich, keine Belastung des Abwassers, gleichzeitige Verbesserung des BSB5-Wertes

Gasarten

Flüssigsauerstoff

Versorgung

Vakuumbehälter

Problemstellung

Schaffung einer sterilen, die Haltbarkeit der Präparate verlängernden Atmosphäre

Lösung

Einsatz von Sterilisiergasen, bzw. Kohlendioxid, Stickstoff, Argon, Distickstoffmonoxid oder deren Gemische

Anwender

Chem.-, pharmazeut. Industrie, Laboratorien, Hochschulen, Lohnverpacker

Vorteile

flexibel, kostengünstig, variabel, bedarfsangepaßt, wirtschaftlich

Gasarten

Sterilisiergase Kohlendioxid Stickstoff, Argon Distickstoffmonoxid, Gemische aus den einzelnen Komponenten

Versorgung

Vakuumbehälter Bündel Flaschenbatterie Einzelflaschen

Problemstellung

Verhinderung des Eintrags von Luftsauerstoff beim Eintrag von Schüttgut in Chemiereaktoren bei Anwesenheit von Lösungsmittelatmosphäre (Explosionsschutz).

Lösung

Einsatz des SWF-Sperrstrahlschleusensystems in der Schüttgutzufuhreinheit an Chemiereaktoren.

Anwender

Chemische Produktionsbetriebe

Vorteile

Einfaches, wirtschaftlich arbeitendes System zur sicheren Aufrechterhaltung des Explosionsschutzes.

Gasarten

Stickstoff

Versorgung

Vakuumbehälter Bündel

Problemstellung

Siehe Bleichen! Entsorgung von Ablaugen mit gleichzeitiger Gewinnoptimierung

Lösung

Einsatz von Sauerstoff, Herstellung von hochwertigem Stickstoffdünger (N-Lignin) aus Ammoniumbzw. Kalziumsulfitaufschlüssen

Anwender

Papier- und Zellstoff- Industrie

Vorteile

wirtschaftlich, flexibel, Nutzbarmachung von „Abfall“, Gewinnoptimierung, geringe Investitionskosten

Gasarten

Sauerstoff Ammoniak

Versorgung

Vakuumbehälter Bündel Flaschenbatterie Einzelflaschen Faßgebinde

Problemstellung

Haber-Bosch-Synthese

Lösung

Einsatz von Stickstoff, bzw. Wasserstoff als Reaktanden

Anwender

Chemische Industrie

Vorteile

flexibel, kostengünstig

Gasarten

Stickstoff Wasserstoff

Versorgung

Vakuumbehälter Lagerbehälter Bündel Flaschenbatterie Einzelflaschen

Problemstellung

Schaffung einer oxidierenden Atmosphäre zur Durchführung von chem. Reaktionen

Lösung

Einsatz von Sauerstoff, bzw. Ozon

Anwender

Chem. Industrie, Laboratorien, Hochschulen

Vorteile

flexibel, kostengünstig, variabel, bedarfsangepaßt

Gasarten

Sauerstoff Ozon

Versorgung

Vakuumbehälter Bündel Flaschenbatterie Einzelflaschen

Problemstellung

Anfahren, bzw. Spülen von petrochem. Anlagen

Lösung

Einsatz von Stickstoff, bzw. Wasserstoff

Anwender

Petrochem. Industrie

Vorteile

Unabhängigkeit, Flexibilität

Gasarten

Stickstoff Wasserstoff

Versorgung

Vakuumbehälter, Lagerbehälter Bündel

Problemstellung

Schaffung einer reduzierenden Atmosphäre zur Durchführung von chem. Reaktionen

Lösung

Einsatz von Wasserstoff, bzw. Wasserstoff-Stickstoff- Gemischen und Wasserstoff- Argon-Gemischen

Anwender

Chem. Industrie, Laboratorien, Hochschulen

Vorteile

flexibel, kostengünstig, variabel, bedarfsangepaßt

Gasarten

Wasserstoff Formiergas Wasserstoff-Argongemische

Versorgung

Vakuumbehälter Bündel Flaschenbatterie Einzelflaschen

Problemstellung

Komplexe chemische Reaktionen laufen teilweise bei sehr tiefen Temperaturen ab. Hierzu muß nach Ablauf einer Teilreaktion der Inhalt eines Chemiereaktors schnell auf Tieftemperaturniveau gebracht werden.

Lösung

Kühlung mittels Flüssigstickstoff durch SWF-Tieftemperaturkühltechnik.

Anwender

Chemische- und Pharmazeutische Industrie.

Vorteile

Bedarfsangepaßte, einfache Kühltechnik ohne großen apparativen Aufwand.

Gasarten

Flüssigstickstoff

Versorgung

Vakuumbehälter

Kontaktinformationen

Sauerstoffwerk Friedrichshafen
GmbH (Hauptwerk)

Colsmanstraße 11
88045 Friedrichshafen

T: +49 (0) 7541 929 - 0
F: +49 (0) 7541 929 - 102

Sicherheits- und Produktdatenblätter

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter +49 (0)7541 929-0 oder schreiben Sie uns:

Über uns

Wir bei SWF produzieren und vertreiben technische und medizinische Gase, außerdem Reinstgase für Forschung und Entwicklung. Wir entwickeln Medizinprodukte und stellen diese in unseren Werken her.

Kontakt

Sauerstoffwerk Friedrichshafen
GmbH (Hauptwerk)

Colsmanstraße 11
88045 Friedrichshafen

T: +49 (0) 7541 929 - 0
F: +49 (0) 7541 929 - 102

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
07:30 – 12:00 Uhr
13:00 – 16:30 Uhr